Linsen-Pancakes mit Spinat/ Karotten an frischer Dip-Sauce


Ein Linsengericht mit schneller Zubereitung, wenig Zutaten, zudem kindergerecht und gesund? Oh doch, das gibt’s. In Rezepten mit Nüssen, Bohnen oder Getreidesorten steht: Unbedingt einweichen! Zwei Stunden, acht Stunden oder einen ganzen Tag – die Zeiten sind unterschiedlich. Oft verlangsamt das die Herstellung ungemein, und nicht selten bin ich geneigt, diesen Schritt einfach zu übergehen, um Zeit zu sparen. Doch warum ist Einweichen überhaupt notwendig? Tatsächlich hat dies gesundheitliche Gründe. In vielen Pflanzenteilen sind Antinährstoffe, unter anderem Phytinsäure und Lektine enthalten, die – wie der Name schon sagt – den Körper daran hindern, Nährstoffe aufzunehmen. Das Einweichen baut diese Antinährstoffe ab und spaltet sie in leichter verdauliche Einheiten auf. (Frei übersetzt: Du musst weniger pupsen und nimmst mehr Zink und Eisen auf! ;-)) Daher rate ich allen, die regelmässig Linsen essen, immer einen eingeweichten Linsen-Vorrat im Kühlschrank zu halten, um die Zubereitungs- und auch Kochzeit zu verkürzen. Die Linsen am besten mit der dreifachen Wassermenge einlegen. Durch die Zugaben von Salz «bröckeln» die Linsen zwar nicht, doch wird die Kochzeit verlängert. Die eingeweichten Linsen können auch bis knapp 5 Tage im Kühlschrank gelagert werden. Dien Linsen-Pancakes lassen sich wunderbar auch vegan zubereiten.

Zutaten für 14 Pancakes

  • 180g rote Linsen

  • 80ml Wasser

  • 3 Eier (kann auch weggelassen werden)

  • 1x Knoblauchzehe

  • 1 grosse Karotte, geraffelt

  • ½-1 TL Kurkuma

  • ½ Teelöfel Smoked Paprika

  • 150g Babyspinat, fein gehackt

  • 2 EL frischer Zitronensaft

  • Prise Salz

  • 1 TL Backpulver

  • 1-2 EL Olivenöl zum Braten

  • ½ Bund Petersilie

Zutaten für Joghurt-Zitronen-Dip

  • 200g Naturejoghurt

  • 1-2 EL frischer Zitronensaft, Zitronenschale

  • Petersilie, gehackt

  • Wenig Salz

Zutaten für Avocado-Dip (vegan)

  • 1 reife Avocado

  • 150g Kokosjoghurt

  • 1-2 EL frischer Zitronensaft

  • 1 Knoblauchzehe, gehackt

  • Wenig Salz

Zubereitung

  1. Linsen über Nacht einweichen.

  2. Linsenwasser abschütten, Linsen gut abspülen und mit ca. 80ml Wasser in leistungsfähigen Standmixer geben.

  3. (Eier mitmixen.) Evtl. noch wenig Wasser dazugeben (aber Achtung, in Masse kommt später noch Flüssigkeit in Form von Zitronensaft!)

  4. Inzwischen Zeit wenig Öl in einer Pfanne erhitzten und danach gehackten Knoblauch mit Gewürzen kurz andämpfen. Spinat und Karotten auf kleiner Flamme für maximal 5 Minuten mitdünsten.

  5. In einer Schüssel gedünstetes Gemüse, Linsenmasse sowie das Backpulver, Salz und den Zitronensaft verrühren.

  6. Petersilien dazugeben.

  7. Alles 5-10 Minuten stehen lassen.

  8. Inzwischen Zeit Dip-Sauce(n) zubereiten.

  9. Linsen-Pancakes in einer gut geschichteten Pfanne ausbacken.

  10. Sofort geniessen.

& Geniessen!